Das Jahr 2020 war geprägt von der Pandemie und deren Folgen. So konnten im Jahresverlauf nur 2 Ortsführungen gemacht werden. Alle anderen Termine wurden verständlicherweise abgesagt.

Übersicht:

- Bericht des Heimatwart Kornelimünster 2020

- Wanderbericht

- Bericht des Vorsitzenden

- Kassenbericht

- Mitgliederbestand

 


Bericht des Heimatwart Kornelimünster 2020

Das Jahr 2020 war geprägt von der Pandemie und deren Folgen. So konnten im Jahresverlauf nur 2 Ortsführungen gemacht werden. Alle anderen Termine wurden verständlicherweise abgesagt.

Trotzdem wurde der sogenannte Heimatscheck beim Ministerium beantragt. Ziel war es mit den 2000 Euro Räumlichkeiten auszugestalten.

Räumlichkeiten  (Ausstellungsräume bzw. Archivräume) welche seit Jahren dringend gesucht werden. Eine Option in der alten Reichsabtei konnte nicht eingelöst werden. So wurde bei der Bezirksverwaltung bzw. bei anderen Vereinen gesucht. Das Nachbarschaftshilfswerk „Indella“ zeigte Interesse uns in dem Haus Schulberg 18 mit einzubeziehen. Das Jugendamt, welche die Federführung in diesem Haus hat, zeigte sich ebenfalls von der Idee angetan. Zwischenzeitlich wurde mit der Vorsitzenden von Indella ein Kooperationsvertrag ausgehandelt. Dieser Vertrag liegt dem Jugendamt vor und in Kürze soll ein Besichtigungstermin mit den Vertretern des Bauamtes stattfinden.

Ein altes Modell des Ortskerns von Kornelimünster soll aufgearbeitet werden. Das Modell befindet sich derzeitig in den alten Räumlichkeiten der Fa. Schell. Auf einer Folie sollen die Modelle geklebt werden. Hier suchen wir dringend bastelfreudige Modellbauer die uns dabei helfen.

Das Forschungsprojekt  „Stadtmauer um Kornelimünster“ war fast fertiggestellt. Auszugsweise im Jahresplaner zu lesen. Da entdeckte unser Vorsitzender neue Hinweise in der Literatur. Weiterhin wurde in einem Haus in der Korneliusstraße Unterlagen (Katasterunterlagen etc.) gefunden. Die neue Hinweise erbrachten, welche ausgewertet werden und in das Projekt einfließen müssen.

Helmut Jägers

Heimatwart

 

-> Zurück zum Anfang <-


Bericht des Wanderwart für 2020

Für das Vereinsjahr 2020 wurden 56 Wanderungen und 1 Fahrradtour geplant.

Durch die Covit-19-Pandemie konnten im ersten Halbjahr bis zum 15. März 2020 nur 10 Wande-
rungen durchgeführt werden.

Im 2. Halbjahr vom 17.6. bis 14. Oktober 2020 konnten nur 25 Wanderungen und 1 Fahrradtour
durchgeführt werden.
Covid-19 bedingt finden seit November 2020 keine Wanderungen mehr statt.

Es wurden insgesamt 386 km gewandert und 46 km Radgefahren.
An diesen Veranstaltungen nahmen insgesamt 387 Teilnehmer teil.
4 Wanderungen erfolgten im grenznahen Ausland Belgien und Niederlande.

2020 waren 13 Wanderführer für den Heimat- und Eifelverein Kornelimünster e.V. tätig.

Einen herzlichen Dank für ihren Einsatz an jeden von Ihnen.

Roman Doemens
Wanderwart

 

-> Zurück zum Anfang <-


 

Bericht des Vorsitzenden für die Berichtszeit 2020.


 
Zum erstenmal in der Geschichte des H.u.EV. mußten wir, wegen der Coronapandemie,
vom  16. März bis zum 17. Juni 2020, für 12 Wochen
und vom 16. Okt bis zum Jahresende, nochmal für 10 Wochen alle Wanderungen u.Veranstaltungen absagen.
Unsere Mitglieder wurden über die Presse, über unsere Webseite u. über Mails davon in Kenntnis gesetzt.
Absagen mußten wir in dieser Zeit 35 Wanderungen, sowie unser Mai-u. Frühlingslieder singen im Klosterpark,
den Frühjahrsputz in Kornelimünster,
den Grill-u. Singeabend, 2 Vorträge und unsern beliebten Adventskaffee.

Eine für Oktober 2020 geplante Vorstandssitzung mußte auch leider abgesagt werden.

Ein Dankeschön an alle Vorstandsmitglieder, die immer zur Mitarbeit und zu Beratungen bereit waren.

Die Einführung eines Geschichtskreises in Kornelimünster durch unsern Heimatwart, hat zwar 1X stattgefunden, konnte aber wegen Corona bisher noch nicht weiter verfolgt werden.

Im vergangenen Jahr hatten wir 38 Orts-u. Kirchenführungen mit 939 Gästen,  in diesem Jahr nur 5 mit 14 Leuten.
Neu ist ein Lautsprecher bei Führungen, der z.zt. erprobt wird.

Jubiläen:
Der Trommel- u. Pfeifenkorps Kornelimünster hatte zu seinem 100. Jubiläum eingeladen.
Ich habe die Glückwünsche unseres Vereins überbracht u. eine Spende von 100 Euro.

Runde  Geburtstage:
Dr. Rudolf Wagemann     80 Jahre
Heinz Wiltulski               85 Jahre
Eduard Brammertz        70 Jahre


Allen habe ich die Glück-u. Segenswünsche des Vereins übersandt.

Beerdigungen:
Propst Manfred Müller  84   war 26 Jahre Vorstandsmitglied von 1977 bis 2003
Frau Käthe von Reth    98
Hanni Kreiten              94
Josef Claßen
Resi Kessel
Irmgard Küppers
Propst Dr.Ewald Vienken 74   war 17 Jahre Vorstandsmitglied von 2003 bis 2020


Auch hier habe ich die Anteilnahme des Vereins zum Ausdruck gebracht.

Unserm Vereinsmitglied Manfred Savelsberg haben wir zum 50sten Bühnenjubiläum, mit Öcherplatt Rümselcher, gratuliert und für Ihn, seine Familie u. Freunde eine kostenlose Ortsführung angeboten.

Zum 1200. Todestag von unserm Kloster-u. Ortsgründer Benedikt von Aniane am 11.Februar 2021 haben wir für einen großen Bericht am 10.02.21 in den Tageszeitungen gesorgt und Tag genau am 11.02.21 unseren Mitgliedern einen Bericht über das Leben u. Wirken von Benedikt zukommen lassen.
Ausserdem ehren wir Benedikt mit 4 angebotenen Vorträgen in unserm Jahresplan 2021. 

Anträge an das Bezirksamt:

Bei Neu- oder Ersatzanpflanzungen bitten wir einheimische Obstbäume z.B. die Münsterbirne zu berücksichtigen.

Für ein Hinweisschild an der Autobahnausfahrt Brand, auf den hist. Ortskern Kornelimünster.

Für Hinweisschilder vom Korneliusmarkt zum Varnenum.

Für das Instandsetzen des Mauerwerks der Fundamente am Varnemun, zum Reinigen des  unansehnlichen Umfelds,
das entfernen von dem immer größer werdenden Bewuchs in den Fundamenten und für die Asphaltierung des  Zufahrtweges.

Zum säubern des Korneliusmarktes, wo Sonntagsmorgens schon alle Abfallkörbe überquollen und der Abfall sich über den Makt verteilte.

Antrag an die Bezirksregierung Köln

Am 11.05.20 hat unser Heimatwart einen Antrag an die Bez.Regierung Köln gestellt für einen "Heimatscheck" in Höhe von 2 000€.
Der Zuschuß soll für die Anschaffung von elektronischen Geräten verwendet werden.
Durch die Corona Pandemie hat sich die Abwicklung verzögert.

Wegen eines Archivraumes sind wir im ständigen Gespräch  mit der Verwaltung  u. dem Leiter des Kunsthauses NRW Herrrn Dr. Marcel Schumacher.

Zur Zeit bemühen wir uns, in Kooperation mit Indella, um die z.Zt. leestehenden Räume in der ehem. Gagolfskapelle auf der
1. Etage.

Herr  Herbert Bremm hat uns im Okt. 2020 alle alten Bildbestände von seinem Großvater Ludwig Giesen  und von seinen Eltern Helene und Karl Bremm, aus dem früheren Fotogeschäft übergeben und das Recht der Veröffentlichung.

Marktkreuz und Obelisk im Klauserwald.

Durch Ortsbewohner wurden wir als Heimatverein auf den schlechten Zustand der Schriften am Marktbrunnen und am Obelisken aufmerksam gemacht.
In der Annahme das die Stadt Eigentümer ist, haben wir Frau Ellenbeck von der Denkmalpflege der Stadt Aachen, angesprochen und nach Absprache mit Ihr dem Restaurator Schwartzenberg um eine Beurteilung u. ein Angebot, für die Stadt Aachen, gebeten.
Nachden die Stadt uns mitteilte das die Pfarrgemeinde Eigentümer ist, haben wir diese Mitteilung  an Herrn Dr. Körfer, von der Pfarrgemeinde, zur weiteren Veranlassung weitergegeben.

Nachruf für unser Vorstandsmitglied
Herrn Propst Dr. Ewald Vienken.

Herr Dr. Vienken war von 2003 bis zum 11.Dez.2020  Propst unserer Pfarre St. Kornelius. Als Organisator für  Heiligtumsfahrten, die jährliche Kornliusoktav, als Seelsorger für 10 Gemeinden, als Kenner der Orts-u. Kirchengeschichte u. als Vorstandsmitglied im Heimat-u.Eifelverein war er sehr kompetent und beliebt.
Wir werden Ihn als Freund u. Helfer stets in guter Erinnerung behalten.

In dem Berichtsjahr haben wir wieder 16 neue Vereinsmitglieder begrüßen dürfen.
Dadurch hält, erfreulicherweise, der positive Trend seit 3 Jahren weiter an.
Unser Verein hat somit zum Jahresabschluß 224 Mitglieder.

 

Alois Buller
(Vorsitzender)

 

-> Zurück zum Anfang <-


 

Kassenbericht.

 

Liebe Mitglieder des Heimat- und Eifelverein,

213 Mitglieder in 2020 davon sind 26 Partnermitglieder und 11 Mitglieder vom Heimatverein insgesamt 224 Mitglieder

5 Mitglieder sind verstorben

2 Abmeldungen

23 Anmeldungen

2020  Einnahmen     9.132,72 €

2020  Ausgaben       5.707,61 €

Überschuss                3.425,11 € 

Der Zuschuss für ein beantragtes Projekt wird in 2021 umgesetzt, deshalb der Überschuss.

Elke Jägers

Schatzmeisterin

 

-> Zurück zum Anfang <-


 

Mitgliederbestand

Eifelverein     Gesamt       Heimatverein
2013 213+19 Familienm.   232       21  
2014 199 +16 Familienm.   215       19  
2015 169 + 17 Familienm.   186       18  
2016 166 + 18 Familienm.   184       18  
2017 154 + 23 Familienm.   177       14  
2018 129 + 54 Fmilienm.   173     plus 13 Gesamt 186
2019 168 + 29 Familienm.   197 31.12.2019   plus 11 Gesamt 208
2020 177 + 36 Familienm.   213 31.12.2020   plus 11 Gesamt 224

 

-> Zurück zum Anfang <-