Das große Kölner Reiter-Korps " Jan von Werth" von 1925 e.V. zu Besuch in Kornelimünster

00 Orden

Für ihren jährlichen Vereinsausflug am 30.06.2019 hatte die 2. Schwadron der KG eine Besichtigung der ehem. Reichsabtei v.814, den hist. Ortskern von Kornelimünster u. der fünfschiffigen 1200 jährigen Basilika St. Kornelius, an der fast 1000 Jahre gebaut wurde, mit dem örtl. Heimat-u.Eifelverein vereinbart.

Als Überraschung für die Gäste, hatte der Heimatverein den örtl. Karnevalsverein "Orjenal Mönster Jonge von 1971" und die den Bezirksbürgermeister Herrn Jakob von Thenen, zur  Begrüßung auf den Korneliusmarkt eingeladen.

Zum Abschluß des schönen Tages haben dann die beiden örtl. Vereine die Gäste zu einem Umtrunk in die Marktschänke eingeladen, wo sie traditionell mit dem Reitermarsch "Jan von Werth" begrüßt wurden.

Nachdem die Organisatoren aus Kornelimünster, der Vorsitzende  des Heimat- u.Eifelvereins Alois Buller und der für die Ortsgeschichte zuständige Helmut Jägers, der Vorsitzende der Mönster Jonge Manfred Arnold und der Bürgermeister Jakob von Thenen mit einem Orden des Reiter-Korps geehrt wurden, ehrten auch die "Orjenal Mönster Jonge" 2 Gäste mit ihrem Orden.

Gegen 18°° Uhr  fuhren die Kölner Karnevalisten begeistert von Kornelimünster und dem unerwarteten Empfang in der Marktschänke, wieder nach Hause.

Das hist.Kornelimünster mit seinen Kirchen u. Kapellen sind immer eine Reise Wert.

Alois Buller